Hinweis: Aufgrund von geplanten Wartungsarbeiten werden die Web-Auftritte der TU Dortmund am 17. April 2024, zwischen 18:00 und 20:00 Uhr mehrmals für kurze Zeit nicht erreichbar sein.
Wir bitten dadurch entstandene Unannehmlichkeiten zu entschuldigen und bedanken uns für Ihr Verständnis.
Zum Inhalt
Fakultät Maschinenbau

CES Förderpreis des VDI

-
in
  • News
  • Top
Bitte Bildnachweis einfügen
ISF-Mitarbeiter Rafael Garcia Carballo wird mit dem CES-Förderpreis des VDI ausgezeichnet

Am 30.11.2022 erhielt unser Mitarbeiter Rafael Garcia Carballo M.Sc. vom VDI in Düsseldorf den CES-Förderpreis 2022 als einer von zwei herausragenden Absolventen. Prof. Dr. Hans-Georg Schnürch überreichte die Preise gemeinsam mit Herrn Richard Rackl, Geschäftsführer der CES in Velbert, und Herrn Jean Haeffs, Geschäftsführer der VDI-GPL, an die glücklichen Gewinner und die stolzen Betreuer. Die Preise bestehen aus einer Urkunde und einem Scheck über je 1.500 Euro

Die Masterarbeit von Herrn Garcia mit dem Thema „Grundlagenuntersuchung zur Prozessstabilisierung durch kombinierte Modifikation von Fräswerkzeugen mit strukturierten Funktionsflächen und asymmetrischen dynamischen Eigenschaften“ adressiert Störgrößen, wie z.B. Werkzeugschwingungen, die die Leistungsfähigkeit moderner Zerspanprozesse limitieren. Dadurch wird Qualität, Produktivität und Nachhaltigkeit industriell gefertigter Bauteile eingeschränkt. Zwei Maßnahmen, die diese dynamischen Störeinflüsse erfolgreich reduzieren können, sind funktionale Freiflächenstrukturen und asymmetrische dynamische Eigenschaften am Werkzeug.

In seiner herausragenden Arbeit hat Herr Garcia die noch unzureichend erforschten Wirkprinzipien dieser beiden Stabilisierungsansätze zunächst separat untersucht und schließlich ein Hybridkonzept entworfen, das beide Ansätze miteinander verbindet und die Synergieeffekte nutzt. Mit dem Einsatz hybrid-modifizierter Fräswerkzeuge konnte das Zeitspanvolumen um 85 % gegenüber nicht-modifizierten Werkzeugen angehoben werden. Damit eine einfache Integration der Modifikationen in bestehende Fertigungsprozesse möglich ist, wurden während der Konzeptionierung gängige Fertigungsverfahren zur Werkzeugher­stellung berücksichtigt.

Betreut wurde die Arbeit von unserem Institutsleiter Prof. Dr.-lng. Prof. h.c. Dirk Biermann.

Wir gratulieren Herrn Garcia recht herzlich zum Erhalt dieses Preises.

Hintergrund

Jedes Jahr prämiert die Jury der Carl-Eduard-Schulte-Stiftung aktuelle und hervorragende Master- und Diplomarbeiten aus der Produktionstechnik und aus verwandten Gebieten von Absolventen der Technischen Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen in Deutschland.

Anlässlich des 150jährigen Gründungsjubiläums der Carl Eduard Schulte GmbH, Velbert, einem bekannten Hersteller von mechanischen und mechatronischen Schließsystemen, wurde die Stiftung im Juli 1990 ins Leben gerufen. Sie fördert herausragende Leistungen des technisch-wissenschaftlichen Nachwuchses bei neuen Produkten und Techniken vor allem für das Gebiet Produktion, aber auch Ideen und Entwicklungen für den Bereich „Schloss und Schlüssel“ einschließlich der Elektronik im Sicherheitsbereich.

Die Auslobung, Prämierung und Vergabe der Preise hat die VDI-Gesellschaft Produktion und Logistk (GPL) übernommen.

Über den VDI

Der VDI (Verein Deutscher Ingenieure) mit Sitz in Düsseldorf ist Sprecher der Ingenieure und Technik. Er ist der größte technisch-wissenschaftliche Verein Deutschlands mit rund 135.000 Mitgliedern und ist Entwickler und Multiplikator von Wissen.

Er unterstützt mit seinen Aktivitäten und verschiedenen Preisen rund um die studentischen Ausbildungen insbesondere auch den ingenieurwissenschaftlichen Nachwuchs.