Zum Inhalt
WGP Seminar

Prozess-, Werkzeug- und Maschinenanalyse

Das Ergebnis spanender Produktionsprozesse wird anhand zahlreicher Faktoren bewertet. Dazu zählen insbesondere die Oberflächengüte, das Randzonengefüge und die Form- und Lagetoleranzen auf Seiten des Werkstückes, sowie der Verschleiß und die daraus resultierende Standzeit auf Seiten des Werkzeuges. Die benannten Faktoren stehen in Abhängigkeit zueinander und definieren in einem komplexen Zusammenspiel die Güte des Prozesses.

Logo des WGP Produktions Akademie und ISF Fräserlogo © ISF

Zur Bestimmung dieser Einflussgrößen bedarf es neben der notwendigen Messtechnik Kenntnisse im Umgang mit selbiger. Fundiertes Wissen über die Messung der jeweiligen Prozesskenngrößen hilft, Fehler bei der Erfassung zu verhindern.

In diesem Seminar sollen generelle Kenntnisse zur Anwendung der wesentlichen Messverfahren und Messtechniken für die werkstück- und werkzeugseitige Analyse vermittelt werden. Dazu zählen Kraft- und Temperaturmessungen, Schwingungsanalysen und Verschleißmessungen der Werkzeuge.

Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse soll mit Hilfe dieses Seminars eine Sensibilisierung für aktuelle prozess- und bauteilspezifische Auswertemethoden erfolgen, um den Einsatz von Messtechnik in der Fertigung moderner Industrieunternehmen zu erhöhen und somit die Fertigungsqualität und die wirtschaftliche Bearbeitung zu verbessern.

Einfarbige Fläche ohne Farbe
Einfarbige Fläche ohne Farbe
Unterschrift von Prof. Dr.-Ing. Prof. h.c. Dirk Biermann
Prof. Dr.-Ing. Prof. h.c. Dirk Biermann

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Von der A1

Vom Autobahnkreuz Dortmund/Unna auf die A44 Richtung Dortmund, diese geht in die B1 über. Ausfahrt Dortmund-Dorstfeld, Richtung Universität (weiter siehe Karte).

Von der A 45

Ausfahrt Dortmund-Eichlinghofen, Richtung Universität (weiter siehe Karte).

Alternativ können Sie sich die Anfahrt auch berechnen lassen: Google Maps.

Anreise mit der Bundesbahn bis Dortmund oder Bochum Hbf.

Ab Dortmund Hbf mit der S1 Richtung Düsseldorf bis zur Haltestelle Dortmund Universität (7 Minuten Fahrzeit).

Ab Bochum Hbf mit der S1 Richtung Dortmund bis zur Haltestelle Dortmund Universität (14 Minuten Fahrzeit).

Die S-Bahn fährt in beide Richtungen regelmäßig alle 20 Minuten. Von der S-Bahn Haltestelle aus mit der H-Bahn (Haltestelle S-Universität) bis zur Haltestelle Campus Süd (1 Station, fährt im 10 Minuten-Takt).

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund

Mit dem Taxi zur TU Dortmund, Campus Süd (min. 20 Min und 30,- EUR) (siehe Karte)

Vom Flughafen Düsseldorf

Mit der S-Bahn Linie S1 Richtung Dortmund bis Haltestelle Dortmund-Universität (ca. 90 Min). Von hier mit der H-Bahn Richtung Campus Süd oder Eichlinghofen (fährt alle 10 Min) bis Campus Süd (ca. 3 Min)

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan