Zum Inhalt

BMBF fördert die Forschung zur Modifizierung von Spannelementen

-
in
  • News
  • Förderung
  • Top

BMBF fördert die Forschung zur Modifizierung von Spannelementen

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert im Rahmen des Ideenwettbewerbs Biologisierung der Technik die Forschung zur Modifizierung von Spannelementen für das prozesssichere Spannen deformationsempfindlicher Bauteile

© ISF
Spannflächenkonzept b) Bionisch motiviertes Struktur-Schicht-System c) Modifizierung des Struktur-Schicht-Systems mittels kompressibler Kontaktschicht

Förderkennzeichen: 02P20E250

Der zunehmend industrielle Bedarf filigran ausgeführter Bauteile, z.B. aus schwer zerspanbaren Stahlwerkstoffen, erfordert angepasste Werkstück­spannvorrichtungen, die unter den spezifischen Herausforderungen einer deformationsarmen Einspannung eine präzise und prozesssichere Bearbeitung ermöglichen. Klassische Spannsysteme können infolge der oftmals ungünstig wirkenden Spannkräfte eine kritische Formabweichung und letztlich die Schädigung dünnwandiger Bauteile begünstigen. Ansätze zur Weiterent­wicklung konventioneller Spannvorrichtungen, die auf einer bionisch motivierten Oberflächenfunktionalisierung basieren, weisen erhebliche Potentiale auf, durch Maximierung der Reib- und Haltekräfte, den erforderlichen Anteil der Spannnormalkräfte zu reduzieren. Als Vorbild dient hierbei die Zeckenart Ixodes ricinus, die mit Kombinationsgreifwerkzeugen aus robusten Klauen und flexiblen Pads durch verhältnismäßig hohe Haltekräfte überzeugen kann.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Von der A1

Vom Autobahnkreuz Dortmund/Unna auf die A44 Richtung Dortmund, diese geht in die B1 über. Ausfahrt Dortmund-Dorstfeld, Richtung Universität (weiter siehe Karte).

Von der A 45

Ausfahrt Dortmund-Eichlinghofen, Richtung Universität (weiter siehe Karte).

Alternativ können Sie sich die Anfahrt auch berechnen lassen: Google Maps.

Anreise mit der Bundesbahn bis Dortmund oder Bochum Hbf.

Ab Dortmund Hbf mit der S1 Richtung Düsseldorf bis zur Haltestelle Dortmund Universität (7 Minuten Fahrzeit).

Ab Bochum Hbf mit der S1 Richtung Dortmund bis zur Haltestelle Dortmund Universität (14 Minuten Fahrzeit).

Die S-Bahn fährt in beide Richtungen regelmäßig alle 20 Minuten. Von der S-Bahn Haltestelle aus mit der H-Bahn (Haltestelle S-Universität) bis zur Haltestelle Campus Süd (1 Station, fährt im 10 Minuten-Takt).

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund

Mit dem Taxi zur TU Dortmund, Campus Süd (min. 20 Min und 30,- EUR) (siehe Karte)

Vom Flughafen Düsseldorf

Mit der S-Bahn Linie S1 Richtung Dortmund bis Haltestelle Dortmund-Universität (ca. 90 Min). Von hier mit der H-Bahn Richtung Campus Süd oder Eichlinghofen (fährt alle 10 Min) bis Campus Süd (ca. 3 Min)

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan